Samstag, 28. Februar 2009

Fremdwährungen vs. Aktien

Interessant ist auch in der Finanzkrise weiterhin der Vergleich von Währungen mit den Weltaktienindices:

Beide bewegen sich in auffälligem Gleichklang. Solange keine Ruhe und Erholung an den Börsen eintritt, genausolange wird eine Fremdwährungsfinanzierung auch von hoher Volatilität behaftet sein. Andererseits liegen am Übergang von der Krise zur nächsten Hausse die Chancen für einen kräftigen Währungsgewinn in den FX-Krediten verborgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen