Montag, 13. April 2009

Die grosse Inflation - wird sie kommen?

In vielen Gesprächen mit Anlegern und Vermögensberatern taucht immer wieder eine brennende Frage auf: Bekommen wir die Hyperinflation?

Dazu möchte ich zwei Artikel zitieren:

1. Spiegel Online 12.04.2009 ("
Simbabwe schafft eigene Währung ab, http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,618704,00.html):

"... Aktuell liegt die Hyperinflation bei mehr als 230 Millionen Prozent. Laut einem Medienbericht schafft das Land nun seine eigene Währung ab. Der Simbabwe-Dollar werde mindestens für ein Jahr aus dem Verkehr gezogen, meldet die staatlich kontrollierte "Sunday Mail". Erst wenn die Industrieproduktion wieder anspringe, könne über eine Wiedereinführung nachgedacht werden. ..." (Quelle: Spiegel)

Dazu passend ein Zitat zum Thema Inflation allgemein aus dem Doersam-Brief & iWatch.free Nr. 427 vom 12. April 2009 (www.doersam-brief.de):

"... Die grossen Inflationen der Geschichte sind aus einer meist
kriegverursachten Mangelwirtschaft entstanden. Man hat ver-
sucht, den Mangel an Guetern durch Waehrungsemissionen zu
beheben. So etwas kann natuerlich nicht gut gehen und ero-
diert das System. Doch ein Guetermangel oder eine Mangelwirt-
schaft ist in den Industrielaendern nirgendwo zu sehen. Aus
diesem Grunde wird es auch keine Inflation geben. ..." (Quelle: Doersam-Brief von Dr.
Bernd Niquet)

Conclusio:

Wie Hyperinflation funktioniert, können wir aktuell in Simbabwe erleben. Bis zum Anspringen der Industrieproduktion bleibt dort die eigene Währung abgeschafft. Sprich mangelnde Produktion führt zu Hyperinflation. Sämtliche grossen Inflationen der Geschichte sind durch Mangelwirtschaft entstanden. Bei uns ist weder Gütermangel noch Mangelwirtschaft erkennbar. Aus diesem Grund wird es keine Hyperinflation geben.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen