Montag, 11. Mai 2009

EURCHF befindet sich in einem übergeordnetem Abwärtstrend

Seit Ende 2007 verläuft der EURCHF Chart in einem Abwärtstrend. Dieser Zeitraum stimmt auch in etwa mit dem Ausstiegssignal des Aktienfondstrendfolgesystems des DiaMind zusammen. Nachdem einerseits viele - über CHF finanzierte - Carrytrades aufgelöst wurden und andererseits der Schweizer Franken neben Gold immer noch als "safe haven" gilt, läßt sich die Entwicklung auch fundamental erklären.


Auch wenn sich die Schweiz in makroökonischer Hinsicht einen zu starken Schweizer Franken nicht leisten wird können (oder wollen) - immerhin exportiert die Schweiz ca. 70% in den EU-Raum - besteht die Frage, ob die Schweiz nicht zu klein ist, um ihre Währung langfristig beeinflussen zu können. Die letzte Intervention der SNB in der KW 11 brachte eine Abwertung von ca 800 Pips oder ca. 5,5%. In letzten Wochen wurde aber ca. 1/4 oder 320 Pips davon bereits wieder abgebaut.

Was bedeutet das für Fremdwährungskredite?
Charttechnisch steht der Schweizer Franken vor einer entscheidenden Marke: die Unterstützung bei 1,5076. Sollte diese nachhaltig durchbrochen werden, ist der Weg frei bis 1,4624 und darunter bis 1,4431. Dies entspräche ca. 4,5% Kursverlust.
Nach oben liegen die Widerstände bei 1,5493, 1,5836 und 1,6177 (bis zu +7,32%). Die Trendlinie nach unten seit dem Höchstkurs von 2007 ist noch intakt. Die Relative Stärke liegt genau in der Mitte zwischen einer Überkauft- und Überverkauftsituation.

Die nächsten Tage werden uns zeigen, ob sich die Bullen oder die Bären durchsetzen können. Wichtig werden auch die Meldungen sein, ob Investoren aus dem Dollarraum und der Eurozone eher an ihre eigene Währung glauben oder an den Schweizer Franken als Fluchtwährung.

Die EZB hat den Leitzins um 0,25% gesenkt, somit gibt es Eurokredite bereits ab 2,25%. Damit ist das Argument der Zinsersparnis in der Fremdwährung schon beinahe obsolet geweorden und der Fremdwährungskredit entwickelt sich zur Zeit immer mehr zur Währungsspekulation.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen