Montag, 28. September 2009

Marktkorrektur oder Ende des Aufwärtstrends im S&P 500?

Die vorige Woche schloss der S&P 500 negativ, zwar innerhalb der Range der Vorwoche und sogar mit einem höheren Hoch. Die Frage ob dies nur eine Marktkorrektur oder das Ende eines Aufwärtstrends darstellt, läßt sich leicht beantworten: Zuerst wollen wir prüfen, ob der Markt sich in einem Aufwärtstrend befindet.

Einfachste Möglichkeit dazu: Ein Aufwärtstrend ist dann gegeben, wenn der Wochen-Close-Preis der Aktie über dem Durchschnitt der letzten 52 Wochen liegt. (Verbesserungen an dieser Stelle sind sicher möglich, aber um ein Gefühl für das "Big Picture" des Marktes zu bekommen, ist dieser Ansatz ausreichend.)

Als nächstes wird definiert, was unter einer Marktkorrektur zu verstehen ist. Einfachste Möglichkeit: aktuelle Woche war negativ = rote Wochenkerze (Red Candle Reversal). Genau dieses Bild sehen wir aktuell im S&P 500 Wochenchart:

S&P 500 Wochenchart

Im Kreis B sehen wir die rote Candle der letzten Woche ebenso wie im Kreis A in der 2. Maiwoche 2009. Mit dem Unterschied, dass sich mittlerweile der Markt in einem bestätigten Aufwärtstrend (über der gelben 52 Wochen Durchschnittslinie) befindet.

Für ein Handelssystem auf Wochenbasis könnte man jetzt einen Einstieg wagen: Der Gesamtmarkt befindet sich im Aufwärtstrend und in der letzten Woche gab es eine Korrektur. Niemand kann sagen, ob es eine längere Korrektur wird, ist aber bei Verwendung von einem guten Risiko- und Moneymanagementsystem auch nicht wichtig,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen