Dienstag, 20. Oktober 2009

Ichimoku Charts - S&P 500

Abb.: Ichimoku S&P 500 daily, Quelle: eigene Berechnungen

Im Tageschart ist der Aufwärtstrend des S&P 500 weiterhin intakt. Laut Fibonacci Timezones rückt mit dem 30.10. - zum Weltspartag - der nächste Umkehrtag näher. Vielleicht wäre es sinnvoll, an diesem Tag alle Positionen aufzulösen und ein schönes Sparbuch zu eröffnen. Ein tolles Geschenk gibt es dann ja auch noch.

Ganz so schlimm wird es nicht wohl nicht werden: Zum einen war der letzte Umkehrtag mit 31.07. vorhergesagt worden, woran sich der Markt aber nicht gehalten hatte und die Umkehr bereits am 10.07. begonnen hatte. Und zum anderen können wir im Wochenichimokuchart erkennen, das die Wochenkurse ihre Stauzone in der blauen Kumo verlassen haben. Im Normalfall bleiben sie dann über dieser Wolke, welche sich ab dem übernächsten Umkehrtag am 26.03.2010 schon beginnt grün einzufärben. Das wiederum bedeutet, dass der kurze Schnitt über dem längeren liegt und somit einen positven Trend im Frühjahr 2010 erwarten läßt.

Abb.: Ichimoku S&P 500 weekly, Quelle: eigene Berechnungen

Wir erwarten, ausgehend von ersten Gewinnmitnahmen und schnell näherkommenden Widerständen, eine Aufwärtsbewegung über den Umkehrtag (30.10.) hinaus in Richtung erstem Widerstand bei 1.166 (entspricht einem Plus von ca. 9-10%). Danach eine Seit-/Abwärtsbewegung oberhalb der Ichimoku-Stauzone (Kumo) bis Februar 2010 bei 980 Punkte (Abschwung -15%). Ab Mitte/Ende März 2010 (Umkehrtag 26.3.2010) erfolgt ein Wiederaufnahme des Aufwärtstrends weit über die genannten Widerstände hinaus.

Auch aus fundamentaler Sicht scheinen diese Prognosen gerechtfertigt. So hat DWS Vizepräsident und Fondsmanager Gunnar Friede bei einem Vortrag anläßlich der 25 Jahrfeier der Oberbank Leonding für 2010 ein ähnliches Szenario gezeichnet: Aktien haben ein Potential von +40%, bei einem Korrekturrisiko von -15%.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen