Mittwoch, 17. Februar 2010

EURCHF weekly – Hoose Indikator

Wie im letzten Fremdwährungsposting angekündigt, untersuchen wir in den nächsten Veröffentlichungen anhand von Indikatoren, ob es Anzeichen für einen sinnvollen Einstieg in den CHF-Kredit gegeben hat und stellen uns einfaches Handelssystem zusammen.

eurchf hoose 12.02EURCHF Wochenchart und Hoose Index

Der Hoose Index (in einem früheren Post bereits vorgestellt) liefert bereits auf dem S&P 500 Index gute Signale und schaut auch auf dem EURCHF Chart gut aus. Liegt zu einem guten Teil auch daran, dass der CHF auch für die Carrytrades als Basis dient.

Im Chart wird neben dem Indikator im unteren Teil auch in den Candles das Signal dargestellt. D.h. rote Candles bedeuten ein negatives, grünes Candles ein positives Signal im Hoose Index auf dem EURCHF Chart.

So hätte diese einfache Indikation im Zeitraum von April 2000 bis Ende März 2003 vor einem Einstieg gewarnt und Kreditnehmer vor einem Minus von ca. –7,3% bewahrt (ohne Zinsdifferenz gerechnet, die das Ergebnis um ca. +5% zugunsten des Kredites verbessert hätte). Ebenso wäre ein klares Signal im Feb. 2008 gekommen, die Finger von einer Kreditaufnahme in CHF zu lassen und somit eine Ersparnis der Kursbewegung von –9,1% die Folge gewesen. Was angesichts der aktuellen Zinsdifferenz aus heutiger Sicht kein Fehler gewesen wäre.

Natürlich schreiben wir jetzt mit der Weisheit des Rückblicks, werden aber diese Systematik in den nächsten Folge weiter beleuchten und die Ergebnisse verfolgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen