Freitag, 5. März 2010

Keine Angst vor Hyperinflation

Wer fürchtet sich vor dem schwarzen Mann? Niemand.
Und wenn er aber kommt? Dann laufen alle davon.

Zumindest die Leser mit mehr als drei Jahrzehnten Lebenserfahrung kennen mit Sicherheit noch dieses Kinderspiel. Mit der Hyperinflation verhält es sich zur Zeit umgekehrt:

Wer fürchtet sich vor Hyperinflation? Alle.
Und wenn sie aber nicht kommt? Dann erwischt es uns alle mit unseren Goldbeständen am falschen Fuß!

Nichts floriert zur Zeit besser als das Geschäft mit der Angst. Goldstrukturvertriebe boomen, Fondsgesellschaften legen Sachwertefonds auf und Banken verkaufen Zinscaps. Und wer wird dabei wieder einmal nichts verdienen: Richtig! Der Kunde.

Prof. Hans-Werner Sinn, Universitätsprofessor und Präsident des ifo, Institut für Wirtschaftsforschung in München: “Inflation kann es erst geben, wenn die Wirtschaft überhitzt ist und die Kapazitäten im Übermaß ausgelastet ist. Davon sind wir meilenweit entfernt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen