Mittwoch, 29. September 2010

EURCHF - KW 38

EURCHF Wochenchart

Die wichtigste Kreditwährung der Österreicher nach dem EUR hat Ende letzter Woche zwar von 1,30 auf 1,32 nachgegeben. In der langfristigen Betrachtung ist aber noch keine Trendewende in Sicht. Der Hoose Indikator bleibt weiter rot. Der EUR hat nach wie vor Abwärtspotential.

Dienstag, 28. September 2010

Rally-Modus oder Schleudergang?


Seit Ende August befinden sich die Aktienmärkte nun erneut im Rallye-Modus und innerhalb weniger Handelstage ging es recht steil nach oben. Es stellt sich die Frage, wodurch dieser scharfe Anstieg an den Märkten ausgelöst worden sein könnte. Ein Artikel von 'Zerohedge.com' zeigt mit einer Grafik, dass die Auflösung von hohen Leerverkaufspositionen zumindest einer der Gründe sein könnte. So waren am 31. August 2010 beispielsweise allein in den USA rund 14,4 Mrd. Aktien leerverkauft, was den zweithöchsten Wert seit rund einem Jahr bedeutet. Ein kleiner Anstieg der Märkte genügte demnach, um das breit angelegte Eindecken von Shortpositionen und damit eine Rallye auszulösen.

Ein interessanter Artikel mit dem Titel 'Die Früchte der Nullzins-Politik' ist auf 'Wellenreiter-Invest' zu lesen. Demnach verfügen US-Unternehmen aktuell über den höchsten Cashbestand seit Beginn der Datenerfassung im Jahr 1952. Weil die Amerikaner aber noch nicht wieder richtig in Konsumlaune sind, halten sich die Unternehmen auch mit Investitionen stark zurück. Da es aber auf der Bank auch kaum Guthabenzinsen gibt, werden die hohen Liquiditätsbestände mehr und mehr für Übernahmen genutzt. Auf diese Weise stärkt man zumindest seine Marktposition und beseitigt Wettbewerber. Unternehmensübernahmen, sowie eine nun anziehende Geldmenge könnten somit dafür sorgen, dass weiterhin Liquidität für ein positives Börsenumfeld vorhanden ist.

S&P Wochenchart KW 38

Unser Hoose Indikator bleibt weiterhin grün, aktueller Wert 0,08. Die Fibonacci Timeframes deuten auf einen Umkehrtag letzte Woche Freitag hin. Nächster Wendetag: 15.11.2010

Mittwoch, 22. September 2010

EURCHF - KW 37

EURCHF Wochenchart

Was soll man sagen? Auch wenn die leichte Erholung des EUR in den letzten Wochen in Richtung 1,32 all jenen, die noch Short auf CHF sind, neue Hoffnung gegeben hat, stehen die Signale immer noch auf Rot. Der Langzeitindikator Hoose bleibt auf EUR Verkauf und das Bild des Wochencharts zeigt noch keine Trendumkehr.

Dienstag, 21. September 2010

S&P 500 - KW 37

S&P 500 Wochenchart

Im Langfristtrend zeigt der Hoose-Indikator weiterhin grün, zwar knapp über Null, aber bei leicht steigenden Werten. Die Situation an den Börsen bleibt volatil und abhängig von Nachrichten und Zahlenveröffentlichungen. Sollte der Herbst klassischerweise gut werden sollen, samt obligater Jahresendrally, dann wird es schön langsam Zeit, dass sich die Marktteilnehmer entscheiden.

Dienstag, 14. September 2010

EURCHF - KW 36

Wochenchart EUR/CHF

Nichts Neues im Westen. EURCHF bleibt auch diese Woche auf Verkaufen im Hoose-Indikator. Mit 0,37 als Indikatorwert ist dieses Signal auch weiterhin sehr deutlich ausgeprägt.


Montag, 13. September 2010

The Big Picture - Weltaktien - KW 36

Wochenchart Weltaktien

Nach einem kurzen, roten Zwischenspiel dreht im Wochenchart der Hoose-Indikator für Weltaktien wieder auf Grün. Mit 0,0024 zwar nur ganz knapp über der Wahrnehmungsgrenze, aber immerhin grün.

Im 12 Monatstrendkanal bewegt sich der Index seit Herbst 2009 seitwärts und liegt aktuell in der Mitte. Der 6 Monatstrend zeigt eindeutig abwärts und der Aktienmarkt befindet sich derzeit knapp vor der oberen Begrenzung.



Donnerstag, 9. September 2010

S&P 500 - KW 36

S&P 500 Wochenchart

Der Aktienmarkt bewegt sich aktuell zwischen zwei Fibonacci Retracements, getrieben von doch nicht ganz so schlechten Konjunkturindikatoren und Unternehmenszahlen einerseits, sowie dem Risiko des Wiederaufflammens der Finanzkrise, diesmal vielleicht durch zu strenge Auflagen von Basel III ausgelöst, andererseits. Also ist in einer doch beachtlichen Schwankungsbreite erst einmal das grosse Abwarten angesagt.

Für unseren Hoose-Indikator reicht die langfristige Aufwärtsbewegung noch für ein grünes Signal. Der Signalwert ist nach 17 Wochen fallenden Indikatorwerten, zwar auf sehr tiefem Niveau, von 0,028 auf 0,034 erstmals sogar wieder leicht steigend, .

Donnerstag, 2. September 2010

South, south - let it all out ...

Fahre dann mal in den Süden, dachte sich der Schweizer Franken und machte es auch.

Bereits am 24. März diese Jahres haben wir die Frankenkreditnehmer gewarnt und Recht behalten (hier nachzulesen). Alle Anzeichen deuteten damals schon auf eine Schwächung des Euros hin und stehen auch derzeit nicht besser. Unser langfristiger Hoose-Indikator bleibt immer noch dunkelrot und zeigt, dass die Abwärtsbewegung noch nicht beendet ist.

Alle Signale und Ergebnisse unseres Hoose-Systems können Sie unter http://eurchf-diamind.collective2.com nachvollziehen.