Dienstag, 28. Dezember 2010

Es ist nur mehr eine Frage der Zeit, bis der Westen unter der massiven Verschuldung zusammenbricht!

Eine häufig gehörte Meinung zur aktuellen Verschuldung der westlichen Industriestaaten ist:
"Es ist ja leider nur eine Frage der Zeit bis auch die USA unter der massiven Verschuldung zusammenbricht. Nicht nur in Europa bzw. Griechenland herrschen diese Probleme!"

Das Gute an dieser Frage ist, dass wir noch etwas Zeit haben, bis dies passieren könnte:
Die westlichen Staaten werden sich sicher nicht aus der Verschuldung "heraussparen" können. Solange aber China uns als Absatzmarkt braucht, wird nichts passieren. Ich denke, solange bis die gesamte chinesische Bevölkerung ein unseren Maßstäben entsprechendes Durchschnittseinkommen hat. Derzeit sind ja nur ca. 200 Mio. der 1 Mrd. Chinesen "wohlhabend". Wenn die restlichen 800 Mio. dazukommen, dann braucht China Europa (EU ca. 495 Mio.) und die USA (ca. 308 Mio.) nicht mehr. Dann kann die chinesische Regierung aufhören, unsere Schulden (in Form von Staatsanleihen) aufzukaufen. Spätestens dann werden entsprechende Haircuts bei den Staatsanleihen unvermeidlich sein. 

Das Schlechte ist, dass derzeit weder die westliche Bevölkerung noch die Politker dieses Zeitfenster aktiv nutzen, um den Zusammenbruch aufzuhalten:
Wenn der Westen mit seinem Wirtschaftssystem überleben will, muß er weiterhin Technologieführer bleiben. Denn China wird das notwendige Wirtschaftswachstum eines Tages allein über die Binnennachfrage generieren können. Die dafür notwendige Technologie für Kraftwerke, Automobilindustrie, Kühlschränke und Konsumgüter liefer(te)n wir ihnen ja durch die Joint Ventures westlicher und chinesischer Firmen frei Haus.
Was China aber in Zukunft benötigen wird, ist Energie und Nahrung. Und hier müssen wir jetzt aktiv werden. Wir können Alternativen zu knappen Rohstoffen entwickeln und in Zukunft zb. Strom aus alternativen Quellen, Wasser aus Aufbereitungsanlagen, Fisch aus innerkontinentalen Fischfarmen (Überfischung der Meere), Soja (ja, China importiert schon jetzt einen Großteil seines Sojabedarfes), laktosefreie Milch aus Kamelfarmen (es gibt in Europa erst eine in Holland und die Asiaten sind allgemein im Erwachsenenalter laktoseunverträglicher als wir Europäer), uvm. in den Osten liefern.

Daher unser Aufruf an die Regierungen in Europa: Erhöht die Budgets für Bildung und Forschung!
Und unser Aufruf an die Jugend in Europa: Ergreift technische Berufe, studiert Mathematik und Physik, seid kreativ bei der Suche nach Alternativen und verlaßt die ausgetretenen Wege, auch wenn ihr anfangs belächelt werdet!

Wir brauchen keine weiteren Schauspieler, Comedians oder Beamten. Europa braucht Visionäre, Techniker und couragierte Leute!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen