Donnerstag, 9. Februar 2012

Griechische Nachtverhandlungen - Morgenbericht vor Börsenstart

Die griechischen Gespräche der Parteiführer sind heute morgen zu Ende gegangen, man konnte sich bei den meisten Themen einigen. Finanzminister Venizelos hat bei fast allen Teilen des Sparprogramms Zustimmung geerntet, nur ein heißes Eisen ist übriggeblieben: Pensionskürzungen.
300 Millionen Euro Einsparungen sollen die Pensionsreformen bringen. Heute Abend werden die Euro Finanzminister wieder über das Thema Griechenland beraten.

Der Widerstand der Gewerkschaften gegen das Sparpaket ist praktisch fix, es wird zu Protestkundgebungen kommen. Sollten letztlich alle Parteiführer auf das Paket einigen, soll es am Sonntag im griechischen Parlament abgestimmt werden. 14,5 Milliarden Euro muss Griechenland am 20 März zurückzahlen, sollte dies nicht gelingen droht der Staatskonkurs.

Heute wir die EZB auch über ihre Zinsen beraten und zu Mittag eine Entscheidung treffen. Es wird ein unverändertes Zinsniveau erwartet, wobei Draghi durchaus immer für Überraschungen gut ist. Auch die Bank of England wird über die Zinsen beraten, die derzeit bei 0,5% liegen.

Für die Börsen heute gilt dasselbe wie gestern. Warten auf Griechenland gespickt mit Zinsentscheidungen. Man braucht derzeit Nerven aus Drahtseil.

Termine heute:

Wirtschaftsdaten:
Europa: Konsumentenpreisindex (NL), Produktion Industrie und verarb. Gewerbe (UK), Handelsbilanz (UK), Zinsentscheid EZB und BoE
USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe Woche 5, registrierte Arbeitslose, Lagerbestand Grosshandel





Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen