Freitag, 2. März 2012

Bovespa überwindet das Top bei 66.000 - wichtig, um Trendbruch zu verhindern

Bovespa schafft die Überwindung des Tops bei 66.000 auf Schlußkursbasis.
Die Überwindung des Tops war wichtig, um den vom MACD angedeuteten Trendbruch zu verhindern. So schrieb am 16.02.2012 Christoph Geyer auf GodMode-Trader:



Quelle: www.godmode-trader.de, Christoph Geyer

"Der Bovespa hat einen neuen kurzfristigen Aufwärtstrend etabliert und konnte die Zone des alten Trendkanals überwinden. Daraus resultierte ein Ausbruch über einen Kreuzwiderstand, was einen besonderen Stärkebeweis darstellt. Das anschließende „pull back“ an die Ausbruchslinie war klassisch. Als nächstes müsste das jüngste Top bei knapp über 66.000 Punkten überwunden werden. Der Anstiegswinkel des Index ist allerdings recht steil und der MACD-Indikator hat ein Verkaufssignal generiert. Somit ist ein Trendbruch in den kommenden Tagen schnell möglich." Ganzer Artikel: Link
Bislang war es dem Index noch nicht gelungen, sich auf Schlußkursbasis über der Marke von 66.000 Punkten zu etablieren, wobei aber das Fibonaccilevel bei 65.300 Punkten bisher immer eine gute Unterstützung bot. Am Donnerstag konnte der Markt letztlich den Trend bestätigen und bei 66.809 Punkten schließen.




Chart: Bovespa, Quelle: iChartist Pro

Nächster Widerstand: 69.838
Nächste Unterstützungen: 65.308, 61.752
Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen