Donnerstag, 8. März 2012

Brasilien überholt Großbritannien


Brasiliens Zentralbank hat gestern den Leitzins von 10,5% auf 9,75% gesenkt. Dies war die vierte Senkung in Folge. Die Zentralbank will damit das Wirtschaftswachstum ankurbeln. Gestrige veröffentlichte Daten zeigten, dass die Industrieproduktion gefallen ist und das GDP bei 2,7% für 2011 ausgefallen ist. Nach dem Vorjahrswachstum 2010 von 7,5% war dies doch ein herber Rückgang.

Bemerkenswert ist dennoch, dass die brasilianische Wirtschaft mit einem GDP von 2469 Milliarden USD Großbritanniens, mit einem GDP von  2420 Mrd. USD, überholt hat.

In Australien hat heute der Markt um 0,66% höher geschlossen. Dies war nun nach drei Tagen Verlusten der erste Tag der Erholung. Die Weltlokomotive USA hat mit den guten Jobdaten auch Australien erfasst. In Australien wird die Forderung nach einer Zinssenkung ebenfalls lauter. Der momentane  Zinssatz von 4,25% hat genug Spielraum für ankurbelnde Maßnahmen. Nächster Termin wäre Anfang April, da bestreitet die australische Notenbank ihre nächste Zinssitzung.

Wirtschaftsdaten:
Europa: Geschäftsstimmung (F), Handelsbilanz (F), Konsumentenpreisindex (NL), Industrieproduktion (D), Zinsentscheid EZB und BoE
USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe Woche 9, registrierte Arbeitslose


Dieser Blogbeitrag dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen