Mittwoch, 21. März 2012

Kanada und Australien im Rohstoffvisier


Kanadas Börse ist sehr Rohstoffsensitiv und haben gestern, nachdem Sorgen um das chinesische Wachstum aufgekommen sind, die Werte nachgegeben. Der Index fiel um -0,4%. China hat gestern  verlautbart, dass es die Treibstoffpreise anheben wird aufgrund der hohen Ölpreise. Das brachte Sorge in den Markt, dass China sein Wachstum damit beeinträchtigen könnte und die Nachfrage nach Rohstoffen zurückgehen könnte. 

In Australien prognostizierte der weltgrößte Bergbaukonzern BHP Billiton eine abebbende Zunahme der Eisenerz-Nachfrage, weil die Regierung in Peking die boomende chinesische Wirtschaft auf einen langsameren, nachhaltigeren Wachstumspfad führen wolle. Die Australische BHP Billiton gab um -3,31% im Handel nach.
Seitdem China seine Wachstumszahlen für dieses Jahr auf 7,5 Prozent reduziert hatte, sind die australischen Anleger  lethargisch und die Börse hinkt den großen Märkten hinterher.


Wirtschaftsdaten heute:
Europa Produzentenpreisindex (A), Hauspreise (NL)
USA: Hypothekenanträge, Verkaufszahl bestehende Eigenheime
Neuseeland: GDP Veröffentlichung


Dieser Blogbeitrag dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen