Donnerstag, 15. März 2012

Mexiko und Braslien auf Erholung - Indien belässt Zinssatz gleich

Die Indizes der KISAMBA Staaten Brasilien und Mexiko haben gestern eine Verschnaufpause eingelegt. Mexikos IPC gab um 0,13% nach, der Brasilianische Bovespa -0,20%. Nach den Gewinnen am Dienstag, der IPC legte um 1,1% zu der Bovespa gar um 3%, war eine Erholung doch nötig.

Die Verluste in Brasilien fanden vor allem bei den Aktien im Wohnungsbau, Energieversorgung, Einzelhandel-und Telekommunikationssektor statt.
Auch manche Finanzaktien standen im Visier. In Mexiko verlor die Grupo Fiannciero Banorte 1,3%, die die Itau Banco in Brasilien 0,41%.

Der indische Sensex liegt derzeit mit 0,8% zurück. Die indische Zentralbank hat bei ihrer gestrigen Sitzung den Zinssatz unverändert belassen. Der derzeitige Zins liegt bei 8,5%, die Inflation liegt derzeit bei 6,95%, unter der Schätzung von 7%.
Wie es sich für Notenbanken gehört, werden aber Zinssenkungen in der Zukunft nicht ausgeschlossen.


Wirtschaftsdaten heute:
Europa: Kfz-Neuzulassungen (Euroraum), Hauspreise (E), Industrieproduktion (NL), Einzelhandelsumsatz (NL), Arbeitslosenquote (NL)
USA:
Produzentenpreisindex, Erstanträge Arbeitslosenhilfe Woche 10, registrierte Arbeitslose, Philadelphia-Fed-Index



Dieser Blogbeitrag dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen