Freitag, 18. Mai 2012

Brasliens Währung und der Dollar - 1:2

Für ein vom Export wirtschaftlich so abhängiges Land wie Brasilien ist der Wechselkurs zum Dollar eines der wichtigsten Steuerungselemente für wirtschaftliche Entwicklung. Auf der anderen Seite importiert Brasilien eine Reihe von Produkten, die vor allem für die Industrie und für Privathaushalte von enormer Bedeutung sind und deren Preisentwicklung stark vom Wechselkurs zum Dollar abhängt. Der Dollarkurs erreichte ein neues Hoch mit einem Wechselkurs von 2,00 Reais zu 1,00 US-Dollar. Der Kurs des Dollar hatte sich im Laufe dieser und der letzten Woche bereits auf diese Marke zubewegt, da er innerhalb der letzten zehn Tage um 4,95 Prozent dazu gewonnen hatte. Innerhalb dieses Jahres hat der Kurs des US-Dollar damit insgesamt um 7,1 Prozent zugelegt. Sein bisher höchster Kurs von 2,002 Reais für einen US-Dollar aus dem Sommer 2009 ist damit nicht mehr sehr fern.

Für die Importe bedeutet dieser Kurs eine deutliche Preissteigerung, die sich im Bereich der importierten industriellen Halbfertigprodukte und bei Elektrogeräten deutlich niederschlagen dürfte, wenn dieser Kurs über längere Zeit Bestand hat. Auch bei den Energiepreisen hat der aktuelle Kurs einen Einfluss und es sind Preissteigerungen zu erwarten. Mit diesem hohen Kurs über eine längere Zeit, hat dies damit auch Auswirkungen auf die Inflation, da viele Produkte aus dem zur Berechnung verwendeten Warenkorb vom Kurs des US-Dollar abhängen.

Die positive Seite dieser Entwicklung ist, dass die Exporte, soweit sie nicht bereits in Kontrakten festgeschrieben sind, sich für die importierenden Länder vergünstigen und dieser Kurs so zu einer Steigerung der Exporte vor allem aus Landwirtschaft und Bergbau führen dürfte.

Dieser Blogbeitrag dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen

Quelle - brasilnews.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen