Dienstag, 26. Juni 2012

KISAMBA in Lateinamerika

Die lateinamerikanischen KISAMBA Staaten waren sich gestern über die Richtung ihrer Aktienkurse nicht einig. Der brasilianische BOVESPA gab um 2,95% nach und landete bei 53805 Zählern.

Der mexikanische IPC stieg hingegen um 0,22% und schloss den Tag bei 39157 Punkten. In Argentinien fiel der Merval um 2,29 % auf 2287 Zähler.

Die mexikanische Handelsbilanz ist stabil ausgefallen. Die Ölexporte sind jedoch wertmäßig um 11% gesunken, dies ist auf den sinkenden Ölpreis beruhend. Der Rest des Handelsvolumens ist relativ stabil. Mexiko ist der 7. größte Erdölproduzent der Welt. In Mexiko wird mit einem Wirtschaftswachstum von 4%.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen