Mittwoch, 4. Juli 2012

All Ordinaries in Seitwärtsrange

Der australische All Ordinaries handelt bereits seit Mitte Mai in einer Seitwärtsrange. Ein Ausbruch über das High vom 17. Mai bei 4.233 Zählern würde das Ende der Range indizieren und der nächste Widerstand dann bei 4.304 Punkten liegen. Gegen einen Ausbruch sprechen zur Zeit der fallende 50-Tagesdurchschnitt und die Stochastik, die in der Übergekauftzone notieret. Der RSI hat noch Luft nach oben für steigende Kurse.


Chart: All Ordinaries, Quelle: iChartist Pro


Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Finance Blog of the Year 2012 - Nominee

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen