Montag, 16. Juli 2012

Argentinien kämpft mit der Inflation

Zwischen zehn und elf Prozent an Zinsen bekommt man in Argentinien, wenn man sein Geld auf die Bank legt. Dies aber nur wenn man in argentinischen Pesos anlegt. Doch dieser Zinssatz bewahrt einen nicht vor einer Geldentwertung auf dem Sparbuch, denn die Inflation ist enorm. 2010 lag sie bei 22%.
Die Regierung reagiert darauf mit einem Gesetz, dass den Zugang zu Devisen beschränkt. Jeder der in Dollar tauschen möchte muß an die Finanzbehörde einen Antrag stellen. Und diesem wird nur noch stattgegeben, wenn man eine Auslandsreise plant.
In Argentinien fuhrt diese Maßnahme immer mehr zu Unmut bei den Bürgern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen