Freitag, 10. August 2012

Handelsdaten Chinas wirken auf KISAMBA Börsen

Die chinesischen Importe und Exporte verzeichneten einen handfesten Rückgang. Dies zeigt eine Ermüdung des roten Riesen in wirtschaftlichen Fragen. Der Überschuss reduzierte sich auf 25,1 Milliarden Dollar, gegenüber einem Überschuss von 31,7 Milliarden im Juni.

Weit daneben lagen die Schätzungen der Experten, denn diese rechneten mit einem Anstieg auf 35,2 Milliarden.

Die Börsen der asiatischen KISAMBA Staaten haben auf diese Nachricht reagiert und sind derzeit mit einem Rückgang konfrontiert. Der australische AORD liegt derzeit bei -0,43%, der Singapur Straits Times bei -0,26% und der indische BSESN bei -0,12%.

1 Kommentar: