Dienstag, 30. Oktober 2012

Korrektur in Mexiko kurz vor erster Unterstützung

Die Korrektur im mexikanischen IPC Index steht kurz vor der ersten Unterstützung am 38,2% Fibonacci Retracement der Strecke AD des vor einer Woche fertig ausgebildeten ABCD Patterns. Sollte diese Unterstützung durchbrochen werden, bleibt das Target von 40.800 Punkten (61,8% AD) aufrecht. Vorsichtige Trader können den Stopp bereits auf die 127% Extension der Strecke CD nachziehen.


Chart: IPC, Quelle: iChartist Pro

Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.
Finance Blog of the Year 2012 - Nominee

Montag, 29. Oktober 2012

Industrieproduktion in Argentinien fällt

Offizielle Quellen zeigen, dass Die Industrieproduktion in in Argentinien letzten Monat mehr als erwartet fiel.

In einem Bericht informierte Bundesinstitut für Statistik und statistische Erhebungen (INEC), dass Argentinische Industrieproduktion von -0.9% im Vormonat, -4.4%, fiel.

Analysten erwarteten letzten Monat, dass Argentinische Industrieproduktion um -0.8% fallen wird.
Die ist doch um einiges mehr als erwartet. 

Dienstag, 23. Oktober 2012

Korrektur nach ABCD Pattern in Mexiko hat begonnen

Der mexikanische IPC Index hat vorgestern, wie bereits angekündigt (http://investdenker.blogspot.co.at/2012/10/mexiko-abcd-pattern-in-die-1618.html), mit der Korrektur am Punkt D des vervollständigten ABCD Pattern begonnen. Ziel der Bewegung ist das 61,8% Retracement der Strecke AD bei 40.800 Punkten.




Chart: MXX IPC, Quelle: iChartist Pro


Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Finance Blog of the Year 2012 - Nominee

Montag, 22. Oktober 2012

Mehr Arbeit in Brasilien

Im September wurden in Brasilien 150000 Arbeitsplätze zusätzlich verzeichnet. Das ist sehr erfreulich und bedeutet eine Steigerung der Arbeitsplätze um 0,4%.
Die Steigerungsraten gegenüber den Vorjahren konnte man leider nicht halten. Die Daten zeigen eine Verlangsamung des Wachstums, aber eine Zunahme ist dennoch von großer Bedeutung für die brasilianische Wirtschaft.

Ein Punkt, indem Brasilien auch noch Anstrengungen unternehmen muß, ist die Bürokratie bei einem Geschäftsaufbau. Hier belegt man die hinteren Plätze. Die Verfahrensdauer liegt bei 49 bis 119 Tagen. Auch die Kosten sind von 363 bis 1.355 Euros eigentlich recht ordentlich.



Donnerstag, 18. Oktober 2012

Mexiko - ABCD Pattern in die 161,8% Extension verlängert

Die Ausprägung des ABCD Pattern ist bis in die 161,8% fibonacci Extension gelaufen. Wenn der Kurs in den nächsten Tagen nicht weßentlich über die 42.623 Punkte steigt, ist das Muster vollständig und eine Korrektur bis 40.700 Punkte möglich.


Chart: MXX IPC, Quelle: iChartist Pro


Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Finance Blog of the Year 2012 - Nominee

Dienstag, 16. Oktober 2012

MXX IPC Index - ABCD Pattern

Der mexikanische MXX IPC Index hat ein ABCD Pattern ausgebildet. Wenn das Swinghigh (D) bei 42.046 Punkten in den nächsten Tagen nicht mehr überschritten wird, ist eine Korrektur bis 40.405 Punkte möglich.


MXX IPC: Dax, Quelle: iChartist Pro


Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Finance Blog of the Year 2012 - Nominee

Montag, 15. Oktober 2012

Brasiliens Arbeitslosigkeit hat sich kontinuierlich verringert

Die Zahl der Arbeitslosen in Brasilien hat sich im Laufe der letzten zehn Jahre kontinuierlich reduziert. Diese Analyse der Arbeitsmarktpolitik der vergangenen Dekade wurde im Rahmen einer Studie des Institut für angewandte Wirtschaftsforschung (Instituto de Pesquisa Econômica Aplicada, kurz: IPEA) durchgeführt und veröffentlicht. 

Nach dieser Studie hat die Reduktion der Arbeitslosenzahl vor allem nach dem Jahr 2005 eingesetzt und der Trend setzt sich bis heute fort, unterbrochen nur von der Phase der globalen Krise in 2009.

Die Analyse des IPEA brachte aber nicht nur positive Resultate. So ist zum einen die Zahl der neu entstandenen Arbeitsplätze zwischen 2009 und 2011 geringer gewesen als das Bevölkerungswachstum. Auch weisen die Statistiken der Arbeitssuchenden einige Besonderheiten auf, die sich durch die Studie nicht weiter erschließen lassen. So ist die Arbeitsmarktbeteiligung der älteren Bevölkerung und die der Jugendlichen über 18 Jahre kontinuierlich gesunken. Diese stehen dem Arbeitsmarkt aber auch nicht als arbeitssuchend zur Verfügung.

Vor allem unter den Jüngeren hat der Anteil derjenigen rapide zugenommen, die weder arbeiten noch studieren. Bei Frauen beträgt dieser Anteil mittlerweile 19 Prozent, bei Männern neun Prozent. Die Forscher führen diesen Umstand auf den gestiegenen Wohlstand zurück, denn dieser ermöglicht es den Jüngeren einer Familien weder zu arbeiten noch zu studieren. Die Reduktion der Arbeitsmarktbeteiligung der älteren Bevölkerung lässt sich mit dieser Hypothese allerdings nicht erklären, weshalb die Forscher auch eine weitere, eingehendere Untersuchung dieser Gruppe fordern. (quelle: brasilnews.de)

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Korrektur bei Sensex hat bereits begonnen

Die angekündigte Korrektur beim indischen Index Sensex ist bereits im Gange und hat die erste Unterstützung beim 100% Retracement bei 18.600 Punkten erreicht. Fällt in den nächsten Tagen diese Unterstützung per Schlusskurs, läuft die Korrektur planmässig weiter in Richtung 62%Retracement bei 18.100 Punkten.


Chart: Sensex, Quelle: iChartist Pro


Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Finance Blog of the Year 2012 - Nominee

Montag, 8. Oktober 2012

Korrektur bei Sensex möglich

Der indische Index Sensex hat ein ABCD Pattern vervollständigt und könnte eine Korrektur bis in den Bereich von 18.000 Punkten vollziehen. Erfolgt aber per Schlusskurs ein Ausbruch über die 127% Extension der Bewegung AB von Punkt C, dann ist das aktuelle ABCD Muster ungültig und ein Erreichen der 162% Extension bei 19.540 Punkten möglich.


Chart: Sensex, Quelle: iChartist Pro


Nächster Widerstand: 19.014
Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Finance Blog of the Year 2012 - Nominee

Donnerstag, 4. Oktober 2012

EURSGD wieder in Aufwärtsbewegung

Nachdem der letzte Aufwärtsswing im Währungspaar EURSGD bis zum 38% Retracement korrigiert wurde, konnte sich in dieser Woche ausgehend von der Unterstützung am 38% Fibonacci Retracement eine Kurserholung etablieren. Unterstützung kommt auch vom gleitenden 50-Tagesdurchschnitt, welcher steigt und in Kürze den 200-Tagesschnitt überkreuzen kann. Auch die Stochastik liefert positive Signale.


Chart: EURSGD, Quelle: iChartist Pro


Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Finance Blog of the Year 2012 - Nominee

Dienstag, 2. Oktober 2012

All Ordinaries mit weiterem Potential nach oben

Der australische All Ordinaries Index schloss heute über dem Swinghigh und hat damit zunächst Potential bis zur 127% Fibonacci-Extension bei 4.477 Punkten. Unterstützung bekommt der Index von der Stochastik und den gleitenden Durchschnitten.


Chart: Dax, Quelle: iChartist Pro


Nächster Widerstand: 4.477
Nächste Unterstützung: 4.443

Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Finance Blog of the Year 2012 - Nominee

Montag, 1. Oktober 2012

Bovespa beendet Woche am 38% Retracement

Der brasilianische Index Bovespa beendete die Vorwoche am 38% Retracement des letzten Swinghighs. Dieses Retracement gilt als starke Unterstützung und liegt in diesem Fall auch in der Nähe des steigenden 50-Tagesdurchschnitts. Leicht negativ ist die fallende Stochastik, welche die Überverkauftzone noch nicht erreicht hat, zu deuten.


Chart: Bovespa, Quelle: iChartist Pro


Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Finance Blog of the Year 2012 - Nominee