Dienstag, 13. November 2012

SocialTrading

Internetplattformen, auf denen private Anleger Depots von Profis automatisch nachbilden können, liegen im Trend. Aktien, Rohstoffe oder Währungen können (nach)gehandelt werden. Im Internet funktioniert dies über Plattformen wie Ayondo, ZuluTrade oder eToro. Dort können Anleger den Transaktionen von Tradern automatisch und in Echtzeit folgen, ohne mit ihnen in persönlichen Kontakt zu treten. Das sogenannte Social Trading liegt in Zeiten von Facebook und Twitter voll im Trend. Marktführer eToro will eigenen Angaben zufolge schon über eine Million Kunden haben. Das deutsche Pendant Ayondo nutzen laut Selbstauskunft mehr als 20.000 börsenaffine Mitglieder. (Quelle: Finanzen.net)

Der Investdenker-Blog wird diesem Thema eine eigene Kategorie widmen, die Plattformen analysieren, über die Trades berichten und die Trader vor den Vorhang holen. Wir werden verschiedene Musterdepots zusammenstellen und die Wertentwicklung verfolgen. Wir werden prüfen, ob jene Trader mit der höchsten Trefferquote oder jene mit dem besten CRV (Chance/Risiko Verhältnis) nachhaltige Erträge versprechen. Wir werden prüfen, ob mittels SocialTrading das Depot auf Autopilot in Richtung Altersvorsorge gestellt werden kann und die Trader seriöse Arbeit abliefern. Bleiben Sie am Ball.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen