Dienstag, 27. Mai 2014

Den idealen Einstiegszeitpunkt bei Aktien erwischt man fast nie

Finanzmärkte lassen sich nicht berechnen. Doch gibt es wahrscheinliche Szenarien– und unwahrscheinliche.

Werden die Aktienmärkte nach den jüngsten All Time Highs korrigieren? Weiter steigen? Oder muss man sich auf eine längere Flaute einstellen? Wo werden die Indizes zum Jahresende stehen?

Analysten sagten gern, dass ein Index im Folgejahr um sieben bis neun Prozent steigen werde, stellte Markus Neumann kürzlich in seinem Buch „Geldanlage für Vorsichtige“ (2013) fest. Denn mit so einer Prognose könne man nicht allzu weit danebenliegen. Steigen die Kurse stärker, kann man darauf verweisen, man habe ohnehin gesagt, sie würden steigen. Fallen sie, hat man ohnehin gesagt, sie würden sich nicht stark entwickeln.

Tatsächlich sind Prognosen darüber, wie sich ein großer Aktienindex entwickeln wird, kaum möglich. „Um eine valide Aussage wie: ,Der Dow Jones wird per 31.12. 2014 bei 15.000 Punkten stehen‘ tätigen zu können, müsste man ja nicht nur alle relevanten Parameter in der Wirtschaft, sondern auch noch das Verhalten der Anleger korrekt vorhersehen können.

Eines lasse sich aber sagen: Aktienmärkte steigen– je nach Betrachtungsperiode und Markt– zwischen fünf und zwölf Prozent pro Jahr (inklusive Dividenden vor Steuern). Das zeige, dass man lieber Aktien haben als nicht haben sollte. Nur den richtigen Einstiegszeitpunkt zu finden, sei schwierig. Wer etwa 1990 japanische Aktien gekauft hat, sitzt noch immer auf großen Verlusten.

Die einzige Chance, die man hat, um solchen Bullenfallen zu entgehen, ist, regelmäßig zu investieren. Dann ist zumindest die Wahrscheinlichkeit, dass man am langfristigen Aufwärtstrend der Aktienmärkte partizipiert, hoch.
(Quelle: diepresse.com)

Für Ihren Anlageerfolg ist die Gesamtstrategie verantwortlich. Investieren Sie daher nie in Aktien(-fonds), ohne uns vorher zu fragen! :-)

Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren investdenker Berater.

Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die investdenker GnbR gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.investdenker.at.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen