Montag, 20. Oktober 2014

Ist das Ende des Quantitative Easing III das Ende der Börsenparty?

Jedes Mal, wenn die FED ein Quantitative Easing Programm beendet, reagiert der Markt entsprechend. Nachstehende Grafik zeigt beeindruckend, dass seit 2009 der Markt ohne die Liquiditätszufuhr durch die FED nicht ausgekommen ist.

Quelle: http://www.marketanthropology.com/
Konsequenterweise müsste die FED jetzt versuchen, den Kursverfall zu stoppen und ein neues Quantitative Easing Programm starten. Ob die geplante Zinserhöhung im ersten Quartal 2015 dann noch Thema ist, wird auch abzuwarten sein.

Expertentipp:
Mit einem breit diversifizierten Portfolio können Sie die Schwankungsanfälligkeit reduzieren. Fragen Sie uns!

Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren investdenker Berater.

Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die investdenker GnbR gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.investdenker.at.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen