Freitag, 17. Oktober 2014

Niedrige Zinsen, was nun?

Nach wie vor liegt in Österreich das meiste Geld am Sparbuch und vertliert damit aufgrund des niedrigen Zinsniveaus - unterhalb der Inflation - real an Kaufkraft.In Österreich liegen ca. 66 Mrd. Euro auf Sparkonten und -bücher und sind somit der Inflation ausgesetzt.

Laut Erste Bank Vorstand Bosek sollte das Sparbuch "[...] eigentlich nur eine kurzfristige Liquiditätsreserve sein. Für den langfristigen Vermögensaufbau oder die Altersvorsorge ist es durch die Niedrigzinsen nicht geeignet [...]". (Quelle: Versicherungsjournal)

Expertenmeinung:
Das Sparbuch hat als Liquiditätsreserve seine Berechtigung und auch hier können Sie Ihren Ertrag optimieren. So können Sie aktuell täglich fällig auf Ihrem Sparkonto 1% p.a. an Zinsen erhalten. Fragen Sie uns und wir zeigen Ihnen gerne wie.
Für den langfristigen Kapitalaufbau und die langfristige Veranlagung bieten wir solide Konzepte mit Investmentfonds an.


Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren investdenker Berater.

Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die investdenker GnbR gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.investdenker.at.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen