Dienstag, 3. Februar 2015

Noch immer keine Trendwende beim Öl in Sicht?

Der Preis für Öl sinkt auf Monatsbasis gesehen auch seit Anfang des Jahres weiter und eine Änderung dieser Tendenz ist wahrscheinlich nicht in unmittelbar Sicht, auch wenn die Tageskurse seit Mitte Jänner seitwärts tendieren.

"[...] Denn die Ursachen für den Preisverfall bestehen weiterhin. Im Laufe des Jahres könnte der Preis jedoch auch wieder steigen. [...] Die Gründe sind die gleichen wie im alten Jahr: Überversorgung und Angst vor einer konjunkturbedingt schwächeren Nachfrage. Dazu gesellt sich die Aufwertung des Dollar. Öl, das in der US-Währung bezahlt wird, wird dadurch für Käufer aus anderen Währungsgebieten teurer.
Im vergangenen Jahr haben sich die Preise für Rohöl nahezu halbiert. Einen derartigen Preisrutsch erlebten die Märkte zuletzt während der Rezession im Jahr 2008.[...]" (Quelle: N-TV)


Brent Oil, Quelle: teletrader.com

Experten Tipp:
Wie im Artikel erwähnt, gab es das letzte mal einen derart starken Rohölpreis Einbruch zu Beginn der Finanzkrise 2008. Damals fiel der Kurs von gut 140 Dollar pro Barrel (Maßeinheit für ein Fass Öl) auf ca 30 Dollar. Der Preisrutsch war 2008 ein Vorbote für den Einbruch der Weltwirtschaft, der in einer Krise unvorstellbaren Ausmaßes und in der Rettung von zahllosen Banken und auch Staaten endete, wie auch zb. Griechenland. Im Vergleich zu damals verbuchen die Aktienmärkte nach wie vor absolute Spitzenwerte. Ob dieses mal die Händler für Öl komplett falsch liegen oder ob es weltwirtschaftlich und an den Aktienmärkten wie damals endet, damit sollte nicht spekuliert werden. Auf jeden Fall sollte die Möglichkeit in Betracht gezogen und das Portfolio dementsprechend aufgestellt werden. Denn nichts zu tun ist bei einem absoluten Tiefstand bei den Zinsen und großen Inflations- und Deflationsgefahren genau so riskant.

Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren investdenker Berater.

Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die investdenker GnbR gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.investdenker.at.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen