Freitag, 13. März 2015

Vermeiden Sie unnötige Verluste aus dem Hypo Schuldenschnitt!

Aktuell ist in allen Medien vom geplanten Schuldenschnitt der Hypo Alpe Adria die Rede: "Vom Schuldenschnitt der Hypo-Nachfolgerin Heta gehe Ansteckungsgefahr aus. Bei der Großbank Barclays verursacht vor allem der drohende Ausfall von Sicherheiten Kopfweh. Faktum ist: Die österreichische Vorgangsweise wird zunehmend auch auf internationaler Ebene diskutiert. Barclays rät nun Investoren unverblümt, aus gewissen Investments in Österreich auszusteigen. Genannt wird etwa eine Schuldverschreibung der Hypo Niederösterreich, von der Anleger ... switchen sollten. Diese Empfehlung könnte die österreichischen Hypos in ihrer Refinanzierung weiter unter Druck bringen." (Quelle: Der Standard)

Fonds von Raiffeisen, Bawag PSK, Pimco (Allianz) und vielen anderen Kapitalanlagegesellschaften haben ein Hypo Alpe Adria Problem. Betroffen sind dadurch alle Anleger, die deren Fonds am Depot haben.

Ob auch Sie unter den Betroffenen sind (vielleicht ohne es zu wissen!) sagt Ihnen jetzt der kostenlose investdenker Hypo-Depotcheck. Jetzt anmelden unter: www.investdenker.at/hypocheck.

Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren investdenker Berater.

Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die investdenker GnbR gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.investdenker.at.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen