Dienstag, 2. Juni 2015

Spaniens Banken sind zurück

"[...] Bankia schreibt wieder Gewinne, die drittgrößte Caixabank geht auf Expansionskurs [..]

Quelle: Wirtschaftsblatt, APA/EPA/SERGIO BARRENCHEA 
Die sechs größten Banken des Landes erwirtschafteten voriges Jahr einen Gewinn von zusammen 10,5 Milliarden Euro, ein Drittel mehr als 2013. Allein die Banco Santander, die international zu den Top 20 gehört, meldete ein positives Ergebnis von 5,8 Milliarden.
Die Erträge fast aller Banken schießen dank der wirtschaftlichen Erholung in Spanien - für 2015 wird mit einem Wachstum von 2,4 Prozent gerechnet - in die Höhe, die Ausfallraten wegen fauler Kredite werden niedriger. Das wird so weitergehen, meinen nicht wenige Beobachter.[...]" (Quelle: Wirtschaftsblatt)



Expertentipp:
Während noch alle von der Eurokrise und den Problemen in Griechenland sprechen, ist in einem der Eurokrisenländer von vielen Anlegern unbemerkt die Stimmung wieder im Aufschwung. Durch geschickte Investments und breite Streuung erhalten die Reichen, die im Gegensatz zur breiten Masse investiert sind, selten hohe Dividendenerträge. Also ist generell wieder einmal alles beim Alten, wie zb auch in Griechenland: "Profitiert haben die Superreichen". Während der kleine Anleger sich mit weniger als 1% Zinsertrag am Sparbuch oder 1,25 % bei der Klassischen Lebensversicherung zufrieden gibt und alle nur von den Schulden reden (Pleitegeierkreist über Athen - 800 Milliarden liegen in der Schweiz), verdienen zeitgleich geschickte Investoren Unsummen mit ihren Investments.

Treffen auch Sie eine Entscheidung und lassen Sie sich von unseren Spezialisten beraten, wie auch Sie zu den Gewinnern gehören können. Denn das ist in der globalisierten Welt von heute für Normalverdiener genauso einfach möglich, wie für die wenigen Superreichen. Es liegt nur an Ihnen, konsultieren Sie uns jetzt!  

Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren investdenker Berater.

Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die investdenker GmbR gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.investdenker.at.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen